Методические указания к выполнению контрольной работы для студентов заочной формы обучения - shikardos.ru o_O
Главная
Поиск по ключевым словам:
страница 1
Похожие работы
Название работы Кол-во страниц Размер
Методические указания к выполнению контрольной работы для студентов... 1 98.43kb.
Методические рекомендации к выполнению контрольной работы для студентов... 1 40.61kb.
Методические указания по выполнению контрольных работ, варианты контрольной... 1 210.61kb.
Методическое пособие по выполнению контрольной работы для студентов... 2 1047.36kb.
Методические указания по выполнению курсового проекта для студентов... 3 558.94kb.
Методические рекомендации к выполнению контрольной работы Для студентов... 1 80.32kb.
Методические указания к выполнению контрольных работ по дисциплине... 1 8.84kb.
Методические указания по выполнению контрольных работ включают методические... 2 488.03kb.
Методические указания и контрольные задания для студентов заочной... 4 1022.39kb.
Методические указания к выполнению контрольных работ по дисциплине... 1 357.55kb.
Методические указания и контрольные задания для студентов заочной... 4 598.15kb.
Конспект Тема: Die deutsche Rockgruppe «Rammstein» Цель: Развитие... 1 40.61kb.
- 4 1234.94kb.
Методические указания к выполнению контрольной работы для студентов заочной формы - страница №1/1

Федеральное агентство по образованию

Югорский государственный университет

гуманитарный факультет

кафедра иностранных языков

Владимирова Светлана Валентиновна

Методические указания к выполнению контрольной работы для студентов заочной формы обучения

Дисциплина немецкий язык

Специальность 030601 – Журналистика


Курс 2


Семестр зимний 2007-2008 учебного года

Ханты-Мансийск 2007



1. Содержание теоретического материала

  1. Имя прилагательное. Слабый тип склонение прилагательных

  2. Сильный тип склонение прилагательных

  3. Глагол. Спряжение глаголов.

  4. Временные формы глагола. Präteritum

  5. Спряжение слабых в Präteritum

  6. Спряжение сильных в Präteritum

  7. Спряжение глаголов с отделяемыми и неотделяемыми приставками в Präteritum

  8. Сложное предложение. Сочинительные союзы.

  9. Порядок слов в сложносочиненном предложении


2. Примеры выполнения заданий

Вариант 3

Контрольная работа по немецкому языку.


  1. Прочтите и переведите письменно весь текст.




Auf der Erde gibt es viele Flusse, Meere und Seen. Sie erhalten die Wasserbalance der Erde.

На Земле есть много рек, морей и озер. Они поддерживают водный баланс Земли.

II. Письменно ответьте на вопросы к тексту.




1.Wo entspringen Flüsse?

2. Wann entstanden Ozeane und Meere?




  1. Flüsse еntspringen im Gebirge.

  2. Ozeane und Meere еntstanden vor etwa vier Milliarden Jahren.

III. Выпишите из текста предложения с сочинительными союзами

а) не влияющими на порядок слов

б) влияющими на порядок слов




не влияющими на порядок слов:

1.Flüsse entspringen meist im Gebirge und die Seen nehmen ihren Anfang in der Unterquellen.




влияющими на порядок слов:

  1. In der Welt gibt es viele Gebirge, darum gibt es Erdbeben.



VI. Найдите в тексте слабые глаголы и проспрягайте их в Präteritum



machen

Singular

  1. ich machte

  2. du machtest

  3. er machte

Plural

  1. wir machten

  2. ihr machtet

3. sie machten

V. Найдите в тексте слабые глаголы с отделяемыми и неотделяемыми приставками и проспрягайте их в Präteritum


с отделяемыми приставками

aufmachen

Singular

  1. ich machte auf

  2. du machtest auf

  3. er machte auf

Plural

  1. wir machten auf

  2. ihr machett auf

  3. sie machten auf

неотделяемыми приставками

behaupten

Singular

  1. ich behauptete

  2. du behauptetest

  3. er, sie, es behauptetet

Plural

  1. wir behaupteten

  2. ihr behauptetet

  3. sie behaupteten

VI. Найдите в тексте сильные глаголы и проспрягайте их в Präteritum



fangen

Singular

  1. ich fing

  2. du fingst

  3. er, sie, es fing

Plural

  1. wir fingen

  2. ihr fingt

  3. sie fingen

VII. Найдите в сильные глаголы с отделяемыми и неотделяемыми приставками и проспрягайте их в Präteritum



anfangen

Singular

  1. ich fing an

  2. du fingst an

  3. er, sie, es fing an

Plural

  1. wir fingen an

  2. ihr fingt an

  3. sie fingen an

besprechen

Singular

  1. ich besprach

  2. du besprachst

  3. er, sie, es besprach

Plural

  1. wir besprachen

  2. ihr bespracht

  3. sie besprachen

VIII. Найдите в тексте прилагательные, выпишите их и просклоняйте

a) по сильному типу склонения.


N. frischer Fisch

G. frisches Fisches

D. frischem Fisch

Akk. frischen Fisch


b) по слабому типу склонения

N. der kluge Mensch

G. des klugen Menschen

D. dem klugen Menschen

Akk. den klugen Menschen

X. Составить краткий пересказ текста (5 – 7 предложений).
1. In der Welt gibt es viele Flüsse, Ozeane und Meere.

2. Sie erhalten die Wasserbalance der Erde.

3. Flüsse entspringen meist im Gebirge.

4. Ozeane und Meere entstanden vor etwa vier Milliarden Jahren.

3. Der tiefste Ozean ist der Pazifik.
XI. Выполнить итоговый текст.

Итоговый тест за III семестр

для студентов заочного отделения 2 курса

неязыковых специальностей

Начало формы

Wählen Sie die richtige Variante!


  1. Kurt und Anna sind Studenten. Sie … Deutsch jeden Tag.

  1. haben b) habt c) hat

2. Wir … Ferien.

a) haben b) hast c) habe

3. Karin …Schülerin.

a) bin b) ist c) sind

4. Seine Eltern … Polen.

a) bin b) seid c) sind

5. … du Ausländer?

a) bin b) bist c) ist

6. Das ist …Haus. Es ist neu.

a) das b) ein c) eine


3. Основные требования к выполнению, оформлению и защите контрольной работы

1. Контрольную работу нужно выполнять чернилами в школьной тетради, на обложке которой следует привести необходимые сведения:

Югорский государственный университет

Факультет заочного обучения

Контрольная работа №________по ___________

Номер варианта____________________________

Группа ___________________________________

Специальность_____________________________

_________семестр ______________учебного года

Студент __________________________________

Номер зачетной книжки_____________________

Адрес_____________________________________

Дата предоставления на проверку_____________
2. Контрольные работы должны выполняться аккуратно, четким почерком, либо в печатном варианте (формат А4). При выполнении контрольной работы оставляйте в тетради широкие поля для замечаний, объяснений и методических указаний рецензента.

3. Контрольные работы должны быть выполнены в той последовательности, в которой они даны в настоящем пособии.

4. Выполненные контрольные работы направляйте для проверки и рецензирования в университет в установленные сроки.

5. Если контрольная работа выполнена без соблюдения указаний или не полностью, она возвращается без проверки.


Исправление работы на основе рецензий
После получения проверенной контрольной работы следует внимательно прочитать рецензию, ознакомиться с замечаниями и проанализировать отмеченные ошибки.

Руководствуясь указаниями рецензента, нужно еще раз проработать учебный материал. Все предложения, в которых были обнаружены орфографические и грамматические ошибки либо неточности перевода, следует переписать начисто и поместить в конце данной контрольной работы.

После того как будут выполнены все указания и исправлены все ошибки, можно приступить, к изучению материала следующего контрольного задания и к его выполнению.

Отрецензированные контрольные работы - это учебные документы, и их необходимо сохранять. Во время зачета или экзамена проверяется, насколько успешно усвоен материал, вошедший в контрольные работы.

Контрольная работа своевременно передается студентом на факультет заочного обучения для проверки, рецензирования и оценки.

Если контрольная работа при рецензировании не зачтена, студент обязан внести необходимые изменения и представить работу на повторную рецензию.

Студент должен быть готов во время зачета или экзамена дать пояснения по решению задач соответствующей контрольной работы.
4. Выбор варианта заданий контрольной работы
Контрольные задания составлены в пяти вариантах.

Номер варианта следует выбирать в соответствии с первой буквой фамилии студента:



  • первый вариант выполняют студенты, фамилии которых начинаются с букв: А, Б, В, Г, Д;

  • второй - с букв Е, Ж, 3, И, К, Л;

  • третий - с букв М, Н, О, П, Р;

  • четвертый - с букв С, Т, У, Ф, X;

  • пятый - с букв Ц, Ч, Ш, Щ, Э, Ю, Я.

5. Порядок выполнения контрольной работы


  1. Прочтите и переведите письменно весь текст.

  2. Выпишите из текста сложные предложения с сочинительными союзами, влияющими и не влияющими на порядок слов, переведите их на русский язык.

  3. Выпишите из текста предложения, содержащие формы слабых глаголов с отделяемыми и неотделяемыми приставками, проспрягайте 2 глагола в Präteritum и переведите предложения на русский язык.

  4. Выпишите из текста предложения, содержащие формы сильных глаголов с отделяемыми и неотделяемыми приставками, проспрягайте 2 глагола в Präteritum, переведите предложения на русский язык.

  5. Выпишите из текста 2 прилагательных, просклоняйте их по слабому типу склонения.

  6. Выпишите из текста 2 прилагательных, просклоняйте их по сильному типу склонения.

  7. Составьте краткий пересказ текста в 5-7 предложениях.

  8. Выполните итоговый тест.


6. Литература

Основная литература



        1. Завьялова И.М., Ильина Л.В. Практический курс немецкого языка (начальный этап). – М.: ЧеРо, при участии издательства «Юрайт, 2004. – 348 с.

  1. Попов А.А. Немецкий язык для всех. Книга для начинающих. - М.: Иностранный язык. Ч.1.- 2000г.

  2. Соколова Н. Б.. Молчанова И. Д. Справочник по грамматике немецкого языка. – М.: Просвещение, 1989.

Дополнительная литература

  1. Владимирова С.В.. Мехтиева Г.М. Учебные материалы по курсу лингвострановедения: для студентов изучающих немецкий язык как основную специальность. – Ханты-Мансийск: ЮГУ, 2007. – 115с.

  2. Камышева Е.Ю. Немецкий язык: учебное пособие для студентов-заочников 1 и 2 курсов неязыковых факультетов педагогического вуза. – Шадринск, 2004. - 76 с.

  3. Немецкий для иностранцев: часть 1. – Лейпциг, Из-во: Энциклопедия, 1975. – 622 с.

1 вариант

Leute

In Deutschland leben rund 82,6 Millionen Menschen. Davon sind rund 7,3 Millionen Bürger nichtdeutscher Herkunft. Das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 8,9%. Zugleich bedeutet es Vielfalt, zu der auch die in Deutschland lebenden Migranten, die nationalen Minderheiten, Regionen und Länder mit ihren Traditionen und Mundarten beitragen.



Bevölkerung: Die Bevölkerung in Deutschland ist regional sehr unterschiedlich verteilt. Rund ein Drittel der Einwohner, etwa 25 Millionen, lebt in Großstädten. Rund 50,5 Millionen leben in Gemeinden und Städten. Etwa 6,4 Millionen Menschen sind in Ortschaften zu Hause.

Der seit der deutschen Vereinigung schnell wachsende Einzugsbereich von Berlin umfasst derzeit mehr als 4,3 Millionen Einwohner. Im Industriegebiet Ruhr am Rhein, wo die Städte ohne deutliche Abgrenzung ineinander übergehen, leben mehr als elf Millionen Menschen, das sind etwa 1.100 pro Quadratkilometer. Diesen dicht bevölkerten Regionen stehen sehr schwach besiedelte Gebiete wie weite Teile von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gegenüber.

Insgesamt gehört Deutschland mit einer Bevölkerungsdichte von 230 Menschen pro Quadratkilometer zu den am dichtesten besiedelten Ländern Europas, wobei es deutliche Unterschiede zwischen dem früheren Bundesgebiet und dem Gebiet der einstigen DDR gibt. In den neuen Bundesländern und Ost-Berlin beträgt die Bevölkerungsdichte 140 Menschen pro Quadratkilometer, in den alten Bundesländern liegt sie bei 267.

Deutschland zählt mit neun Neugeborenen auf 1.000 Einwohner pro Jahr zu den Ländern mit den niedrigsten Geburtenraten der Welt. Es werden zu wenig Kinder zu spät geboren. Frauen bekommen ihr erstes Kind meist erst mit Anfang 30, und auf jede Frau kommen derzeit im Schnitt nur 1,3 Kinder. Die Einwohnerzahl Deutschlands blieb in den letzten Jahren dennoch stabil. Das Geburtendefizit wurde durch den Zugang von rund 3 Millionen Migranten ausgeglichen. Die niedrige Geburtenrate und die steigende Lebenserwartung – für einen heute neugeborenen Jungen liegt sie in Deutschland bei 74,4 und für ein gerade zur Welt gekommenes Mädchen bei 80,6 Jahren – wirken sich jedoch auf den Altersaufbau der Bevölkerung aus. Der Anteil der über 60-jährigen wird voraussichtlich von heute 23 auf etwa 30 Prozent im Jahr bis 2030 ansteigen. Das Verhältnis zwischen dem Teil der Bevölkerung, der sich aktiv am Erwerbsleben beteiligt, und dem Bevölkerungsanteil im Rentenalter verschiebt sich zu den aus dem Erwerbsleben ausgeschiedenen Personen.


2 вариант

Deutsche Feste

Das große Fest in Deutschland ist Weihnachten. Man feiert es, wie in fast allen europäischen Ländern, am 25. und 26. Dezember. Aber schon der 24. Dezember, der Heilige Abend, ist ein halber Feiertag. Die Geschäfte sind nur bis mittags geöffnet, und am Abend dieses Tages versammelt sich die ganze Familie unter dem Weihnachtsbaum. Feierliche Gottesdienste finden schon am späten Nachmittag oder um Mitternacht statt. Am Heiligabend sind Kinos, Cafes und Tanzlokale geschlossen, denn alle verbringen den Abend mit Verwandten und Freunden. Man macht seinen Angehörigen Geschenke, besonders viele Geschenke bekommen natürlich die Kinder, die schon wochenlang ungeduldig auf Weihnachten gewartet haben.

Weihnachten ist ein stilles Fest, aber am Silvesterabend, dem letzten Abend im alten Jahr, hört man auf den Straßen viel Lärm. Man feiert den Beginn des neuen Jahres mit Rufen, Schießen und Raketen; man ist fröhlig und lustig.

Ostern fällt nicht wie Weihnachten auf ein bestimmtes Datum, sondern ist am ersten Sonntag nach dem Frühjahrsvollmond. Es sind zwei Feiertage, Ostersonntag und Ostermontag. Dem Osterfest geht der Karfreitag voraus, der besonders in den evangelischen Gegenden von Deutschland ein hoher Feiertag ist. Am Karfreitag sind die Läden geschlossen, es findet kein Tanz statt, und auch im Radio hört man nur ernste kirchliche Musik.

Ostern selbst ist ein fröhliches Fest. Die Kinder suchen Nester mit bunten Eiern, die der „Osterhase“ für sie versteckt hat.

Vierzig Tage nach Ostern, immer an einem Donnerstag, ist die Auferstehung Christi, und zehn Tage danach ist Pfingsten. Das sind zwei Feiertage: Pfingstsonntag und Pfingstmontag. Da dieses Fest in eine schöne Zeit des Jahres fällt, benutzen viele Leute die zwei Pfingstentage zu einem Ausflug ins Grüne.

Einige Städte und Gegenden haben noch ihre besonderen Feste; so findet in München jährlich das Oktoberfest statt, das aber schon im September beginnt und ungefähr zwei Wochen dauert. Der Karneval im Rheinland ist ebenfalls weltbekannt. In Süddeutschland heißt der Karneval „Fasching“. Außerdem haben viele Städte ihren besonderen lokalen, meist historischen Feste.


3 вариант

Das kulturelle Leben

Kultur ist in Deutschland das Kernstück der Eigenstaatlichkeit der Länder. Das Grundgesetz räumt dem Bund nur geringe Kompetenzen ein. Eine zentrale Kulturmetropole gab es in Deutschland nie. Ein mannigfaltiges kulturelles Leben entfaltet sich selbst in kleinen Städten und Gemeinden.

Diese Vielfalt lässt sich schon an der regionalen Verteilung verschiedener kultureller Institutionen und Aktivitäten in Deutschland erkennen. Die Deutsche Bibliothek hat Standorte in Frankfurt am Main, Leipzig, Berlin. Das Bundesarchiv, mit der Hauptdienststelle in Koblenz, verfügt über Außenstellen unter anderem in Berlin, Potsdam, Freiburg im Breisgau und Bayreuth. Die größte Medienkonzentration hat Hamburg. Köln, Düsseldorf und Kassel sind drei Zentren der modernen bildenden Kunst. Die meisten Bühnen bietet Berlin. Die bedeutendsten Museen sind in Berlin, Dresden, Hildesheim, Frankfurt am Main, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart. Die beiden wichtigsten Literaturarchive liegen in Marbach und Weimar.

Die meisten kulturellen Einrichtungen der Bundesrepublik werden von den Bundesländern, Städten und Gemeinden unterhalten. Die Gesetzgebung in kulturellen Angelegenheiten ist die Sache der Länder.

Deshalb hat es auch bislang kein Ministerium für Kultur auf Bundesebene gegeben. Die Bundesregierung hat jedoch eine Beauftragte für die Angelegenheiten der Kultur und der Medien, die im Range einer Staatsministerin beim Bundeskanzler tätig ist.

1982 wurde der Deutsche Kulturrat gegründet. Seine Aufgabe ist es, bundesweit die Fragen in die kulturpolitische Diskussion auf allen Ebenen einzubringen. Der Kulturrat ist in acht Sektionen gegliedert. Diese Sektionen sind: der Deutsche Musikrat, der Rat für Darstellende Kunste, die Arbeitsgemeinschaft Literatur, der Kunstrat, der Rat für Baukultur, die Sektion Design, die Sektion Film/Audiovision und der Rat für Soziokultur.


4 вариант

Populäre Musik

Seit gut zehn Jahren erlebt die deutsche populäre Musik einen enormen Aufschwung. Bis dahin bestimmten fast ausschließlich angloamerikanische Sänger und Gruppen die Hitparade. Der einst sehr erfolgreiche deutsche Schlager führte ein Nischendasein; einheimische Popstars wie Udo Lindenberg waren die Ausnahme. Abseits des großen Erfolgs wurden jedoch Bands wie „Tangerine Dream“, „Can“ und „Kraftwerk“ zu Pionieren der elektronischen Musik, und der Hardrock der „Scorpions“ war sogar in den Vereinigten Staaten erfolgreich. Die deutsche Jazzszene erwarb sich mit dem Posaunisten Albert Mangelsdorff, der Organistin Barbara Dennerlein und Klaus Doldingers Band „Passport“ internationale Reputation.

Seit Beginn der Neunzigerjahre wird die deutsche Pop-Landschaft immer vielfältiger. Jede Strömung im internationalen Musikgeschäft spiegelt sich wieder: „Selig“ greift den Grunge auf, die „H-Blocks“ spielen zwischen Rock und Hip-Hop und die „Jazzkantine“ fusioniert traditionellen Jazz mit deutschen Rap. „Fury in the Slaughterhouse“ und „M. Walking on the Water“ knüpfen an den englischsprachigen Folkrock an, während die “Fantastischen Vier”, Sabrina Setlur, Xavier Naidoo und „Fettes Brot” mit deutsch getextetem Hip-Hop Erfolg haben. Dem fröhlichen Pop von „Pur“, den „Prinzen“ und Stefan Raab stehen Bands mit anspruchsvollen Texten wie „Die Sterne“ oder „Element of Crime“ gegenüber.

Der Instrumentenbau ist in Deutschland ein Handwerk mit langer Tradition: Musikinstrumente aus dem Vogtland und besonders Geigen aus Mittenwald sind weltberühmt. Etwa jeder vierte deutsche Jugendliche spielt ein Musikinstrument oder singt im Chor. An erster Stelle stehen bei den Musikschulen Klavier, Flöte und Gitarre.



5 вариант

Etwas aus der Geschichte

Noch im vorigen Jahrhundert glaubte man genau zu wissen, wann die deutsche Geschichte begonnen hat: im Jahre 9 n. Chr. In jenem Jahr besiegte Arminius, ein Fürst des germanischen Stammes der Cherusker, im Teutoburger Wald drei römische Legionen.

Heute sieht man dies von einer anderen Sicht. Die Entstehung des deutschen Volkes war ein sehr langer und schwerer Prozess von Jahrhunderten. Das Wort „deutsch“ ist wohl erst im 8. Jahrhundert aufgekommen. Dieser Begriff war zuerst nur auf die Sprache gerichtet, die im östlichen Teil des Frankenreiches gesprochen wurde. Dieses Reich umfasste viele Völkerschaften. Sie sprachen germanischen oder romanischen Dialekt.

Nach dem Tode von Karl des Großen fiel das Reich bald auseinander. Durch Erbteilung entstanden ein Ost- und ein Westreich. Die Grenze fiel fast mit der Sprachgrenze zusammen. In einem Teil wurde Französisch und in dem anderen Deutsch gesprochen. Erst nach einem großen Zeitabschnitt konnte man ein Gefühl der Gemeinschaft entdecken. Später wurde das Wort „deutsch“ von der Sprache auf die Menschen und auf ihr Wohngebiet übertragen. Es wurde von Deutschland gesprochen.



Die Westgrenze wurde sehr schnell fixiert und blieb auch recht stabil. Die Ostgrenze hingegen war jahrhundertelang fließend. Um 900 verlief sie etwa an den Flüssen Elbe und Saale. Später wurden die deutschen Siedlungsgebiete teils friedlich, teils gewaltsam weit nach Osten ausgedehnt.

ИТОГОВЫЙ ТЕСТ

  1. Eva … eine kleine Familie.

    1. haben b) habt c) hat

  1. Kurt und Anna sind Studenten. Sie … Deutsch jeden Tag.

haben b) habt c) hat

  1. Wir … Ferien.

    1. haben b) hast c) habe

  2. Karin …Schülerin.

    1. bin b) ist c) sind

  3. Seine Eltern … Polen.

    1. bin b) seid c) sind

  4. … du Ausländer?

    1. bin b) bist c) ist

  5. Das ist …Haus. Es ist neu.

    1. das b) ein c) eine

  6. Die Lehrerin hat…Kugelschreiber.

    1. ein b) eine c) einen

  7. Silka macht … Tafel sauber.

    1. der b) das c) die

  8. . … Dorf liegt an dem Fluss.

    1. der b) das c) die

  9. Die Schwester … Deutsch.

    1. lerne b) lernst c) lernt

  10. Sie … gut Deutsch.

    1. spreche b) sprecht c) spricht

  11. Der Sportler … schnell Schi.

  12. lauft b) laufen c) läuft

  13. Professor Krylov … heute eine Vorlesung.

    1. haltet b) halt c) hält